evasurum




  Startseite
    Kalenderblatt
    Bäume
    Blätter
    Früchte
    Pilze
    Blumen
    Rosen
    Löwenzahn
    Stadtpark
    Menschlich
    Fürth
    Cadolzburg
    Fränkische Schweiz
    Nürnberg
    Oberpfalz
    Sulzbürg
    Regensburg
    München
    Starnberg
    Bad Kissingen
    Spessart
    Amorbach
    Frankfurt
    Alsfeld
    Minden-Rahden
    Braunschweig
    Hamburg
    Dresden
    Wiesengrund
    Landschaften
    Schlosspark Dennenlohe
    Frühling
    Herbst
    Advent
    Winter
    Technik
    Kunst
    Konzert
    Tanz
    Tanz Sulzbürg Juli 2005
    Tiergarten
    Tiere
    Katzen
    Julia
    Max
    Schmetterlinge
    Licht
    Wasser
    Kirchen
    Osterbrunnen
    Autos
    Himmel
    Sonnenaufgang und Sonnenuntergang
    Mandalas 2
    Spielereien
    Romantisch
    Abstrakt
    Aikido
    Gedanken
    sonstiges
  Über...
  Archiv
 
  Über die Liebe
  Gedichte
  irischer Segen
  ind. Weisheiten
  Weisheiten
  Trauer
 
  Mandalas
 
  Was ist Aikido?
  Aikidolehrgang
 
  Tanz Sulzbürg März
 
  Lieblings-LINKS
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Links
  




http://myblog.de/evasurum

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Möge die Freude eines fröhlichen Herzens
und alles Glück der Kleeblätter
das ganze Jahr über mit Dir sein.

~•~

Möge es Momente in deinem Leben geben
wo keine Vergangenheit das jetzige trübt
und keine sorgenvolle Zukunft
dir das Erleben dieses Augenblicks verwehrt.
Auf dass du einfach da-sein kannst,
ohne zu wollen,
ohne zu müssen,
nur dich spüren
in diesem Moment.

~•~

Gott gebe dir für jeden Sturm einen Regenbogen,
für jede Träne ein Lächeln,
für jede Sorge eine Aussicht
und eine Hilfe in jeder Schwierigkeit.
Für jedes Problem, das das Leben schickt,
einen Freund, es zu teilen,
für jeden Seufzer ein schönes Lied
und eine Antwort auf jedes Gebet.

~•~

Mögen alle Deine Himmel blau sein
und alle Deine Freuden vollkommen sein,
mögen Glück und Lachen alle Deine Tage ausfüllen -
heute und immerzu.

Die Blumen des Wiesenhanges sind wie ein Hauch Gottes.
Mögest du seinen Atem spüren,
damit du überströmst an Farben, Duft und Freude.

~•~

Segen sei mit Dir,
der Segen des strahlenden Lichts,
Licht um Dich her und innen im Herzen.

Sonnenschein leuchte Dir und erwärme Dein Herz,
bis es zu glühen beginnt wie ein großes Torffeuer,
zu dem der Fremde tritt, sich daran zu wärmen, und der Freund.

Aus Deinen Augen strahle gesegnetes Licht
wie zwei Kerzen in den Fenstern eines Hauses,
die den Wanderer einladen,
Schutz zu suchen dort drinnen vor der stürmischen Nacht.
Wen Du auch triffst, wenn Du über die Straße gehst,
ein freundlicher Blick von Dir möge ihn treffen.

Der gesegnete Regen,
der köstliche, sanfte Regen,
ströme auf dich herab.
Die kleinen Blumen
mögen zu blühen beginnen
und ihren köstlichen Duft ausbreiten,
wo immer du gehst.
Der große Regen möge deinen Geist erfrischen,
daß er rein und glatt wird wie ein See,
in dem sich das Blau des Himmels spiegelt
und manchmal ein Stern.

~•~

Mögest du immer einen Blick für das Sonnenlicht haben,
das sich in deinen Fenstern spiegelt
und nicht für den Staub, der auf den Scheiben liegt.

~•~

Möge dein Tag
durch viele kleine Dinge groß werden.

~•~

Möge das Glück
dir auf deinen Wegen immer nahe sein.

~•~

Mögen der Frühtau auf den Wiesen
und der erste Strahl der Morgensonne
einen glücklichen Menschen antreffen.

~•~

Möge der Weg sich dir öffnen,
und möge Gott mit dir sein.

~•~

Kleines Glück

Mögest du glücklich sein
gerade heute
an diesem ganz normalen Tag
das besondere erkennen,
das kleine Geschenk,
nur für dich.
Auf dass du weiter gehen kannst
durch diesen Tag
als hätte gar nichts sich verändert
- nur das Lächeln auf deinem Gesicht.

~•~


Mögest du Ruhe finden,
wenn der Tag sich neigt und
deine Gedanken noch einmal
die Orte aufsuchen,
an denen du heute Gutes erfahren hast.
Auf dass die Erinnerung
dich wärmt
und gute Träume
deinen Schlaf begleiten.

~•~

Geh deinen Weg ruhig mitten in Lärm und Hast,
und wisse,
welchen Frieden die Stille schenken mag.

~•~

Mögest du dir die Zeit nehmen,
die stillen Wunder zu feiern,
die in der lauten Welt keine Bewunderer haben.

~•~

Mögest du nie
einen Strom mit braunem Wasser überqueren,
ein Stück glitschigen Rasens
oder den Weg einer zornigen Frau.

~•~

Mögen deine Wege dich stets aufwärts führen,
auch wenn du durch dunkle Täler
und durch enge Schluchten gehen musst.

~•~

Mögest du den Abend heiter und zufrieden erwarten,
und mögest du behütet und gesegnet in die Nacht eintreten.

~•~

Ich wünsche Dir,
dass die weißen Wolken am Himmel
Deine versunkenen Träume
wieder neu aufsteigen lassen in Dir
und Deine wiedererweckten Sehnsüchte
Dich in den Tag hinein bewegen.

~•~


Mögen deine Sorgen gering,
die guten Wünsche für dich aber zahlreich sein,
und nur das Glück trete durch deine Tür.


~•~


Mögest du Weggefährten haben,
die mit dir ein Stück des Weges teilen
auf der langen Reise
durch das Abenteuer Leben.
Auf dass eine Hand dir aufhilft,
wenn dein Fuß sich in der Wurzel fängt,
und jemand in dein Lachen einstimmt
an einem wunderschönen Sonnentag.

~•~

Mögen deine Taschen schwer sein,
dein Herz aber sei leicht,
und möge das Glück dich verfolgen
an jedem Morgen und in jeder Nacht.

~•~

Möge deine Straße fröhliche Gesichter
als Wegweiser haben
und mit freundlichen Worten gepflastert sein.

~•~

Wen Du auch triffst,
wenn Du über die Straße gehst,
ein freundlicher Blick von Dir
mache ihn froh.

~•~


Dein Weg führe dich stets aufwärts
und freundliches Wetter begleite deinen Schritt.
Wenn dir der Gang schwerfällt,
stärke der Wind dir den Rücken.

~•~

Möge Gott die Quelle der Wohltaten,
die du anderen erweist,
nie versiegen lassen.

~•~

So wie ich dieses Feuer entzünde,
entzünde in meinem Herzen
eine Flamme der Liebe.
Liebe, um mein Haus zu erwärmen
und alle, die mir teuer sind.
Liebe, um meine Nachbarn
und diese Gemeinde aufzuheitern.
Liebe, um meine Freunde und Feinde zu trösten.
Liebe, um den Weg zu erhellen, den ich gehe.

~•~

Möge Gott die Quelle der Wohltaten,
die du anderen erweist,
nie versiegen lassen.

~•~

Ich wünsche dir,
dass du die Zeiten der Einsamkeit nicht als versäumtes Leben erfährst, sondern dass du beim Hineinhorchen in dich selbst noch Unerschlossenes in dir entdeckst.
Ich wünsche dir,
dass dich all das Unerfüllte in deinem Leben nicht erdrückt, sondern dass du dankbar sein kannst für das, was dir an Schönem gelingt.
Ich wünsche dir,
dass all deine Traurigkeiten nicht vergeblich sind, sondern dass du aus der Berührung mit deinen Tiefen auch Freude wieder neu erleben kannst.

~•~

Ich wünsch dir Arme,
die dich halten,
wenn es dir schlecht geht.
Ich wünsch dir Ohren,
die dir zuhören,
wenn dir alles bis zum Halse steht.

Ich wünsch dir Hände,
die dir über die Wange streichen,
um dich aufzumuntern.
Ich wünsch dir Augen,
die dich in deiner vollen Schönheit bewundern.

Ich wünsch dir den Mut,
jeden Schritt nach vorne zu setzen.
Ich wünsch dir die Ruhe,
auch mal zu entspannen und nicht zu hetzen.

Ich wünsch dir die Gelassenheit,
gegebene Dinge einfach so zu akzeptieren.
Ich wünsch dir die Stärke,
niemals die Hoffnung zu verlieren.

Ich wünsch dir die Zuversicht,
immer das Gute in allem zu sehen.
Ich wünsch dir die Kraft,
stets wieder aufzustehen.

Ich wünsch dir die Ehrlichkeit,
immer deine Meinung zu sagen.
Ich wünsch dir die Neugierde,
öfter mal etwas zu hinterfragen.

Ich wünsch dir die Güte,
anderen ihre Fehler zu vergeben.
Ich wünsch dir die Hartnäckigkeit,
stets ein Ziel anzustreben.

Ich wünsch dir die Lebensfreude,
lächelnd das Leben zu genießen.
Ich wünsch dir die Zeit,
auch mal die Augen zu schließen.

~•~


Möge der Wind dich liebkosen,
wenn du traurig bist,
die Sonne dich umschmeicheln,
wenn es dir schlecht geht.
Möge der Regen die Tränen
aus deinem Gesicht waschen,
die du in verzweifelten Stunden weinst.

~•~

Bedenke, dass jemand,
der an deine Tür klopft,
vom Himmel geschickt sein könnte.

~•~

Möge der letzte Tag in deinem Leben
dich an das Tor der Glückseligkeit führen.

~•~

Möge Gott auf dem Weg,
den Du vor Dir hast,
vor Dir hergehen.
Das ist mein Wunsch
für Deine Lebensreise.
Mögest Du die
hellen Fußstapfen des Glücks finden
und ihnen
auf dem ganzen Weg folgen.

~•~


Lehne dich zufrieden zurück,
wenn du eine gelungene Arbeit
vor Augen hast,
aber nicht zu weit,
dass du deiner Arbeit
zu Füßen liegst.

~•~

Ich wünsche dir,
dass du die Zeiten der Einsamkeit
nicht als versäumtes Leben erfährst,
sondern dass du beim Hineinhorchen in dich selbst
noch Unerschlossenes in dir entdeckst.

~•~

Ich wünsche dir
einen Morgen voller Erwartung,
einen Mittag voller Taten,
einen Abend voller Erfüllung
und eine Nacht voller Dank.

~•~

Die Nacht hat mir
den Schlaf aus den Augen gewischt.
Möge der neue Tag mir den Blick
für die Schönheit der Welt schärfen.


~•~


Möge der Weg sich vor dir öffnen,
und möge Gott mit dir sein.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung